+491639170560

Wir haben ein Drittel unseres Lebens hautnahen Kontakt mit einer Schlafunterlage, die man selbst nicht gründlich reinigen kann. Durch natürliches Schwitzen verliert jeder Mensch bis zu 0,5 Liter Flüssigkeit pro Nacht. Diese Feuchtigkeit, sowie im Schweiß enthaltene Salze und Eiweiße, dringen in die Matratze ein und verbleiben dort. Zusätzlich verliert jeder Mensch bis zu 1,5 g Hautschuppen pro Nacht - im Jahr über ein halbes Kilo. Diese bleiben zum Teil in der Matratze und bilden die Nahrungsgrundlage für Hausstaubmilben. Außerdem werden Hautschuppen von Bakterien und Schimmel befallen und verursachen den typischen, muffigen Schlafzimmergeruch